SBB Infrastruktur.

Die SBB bewegt die Schweiz: Knapp 33 000 Mitarbeitende sorgen dafür, dass Reisende und Güter ihr Ziel sicher, pünktlich und bequem erreichen. Jeden Tag, rund um die Uhr.

460 Millionen Fahrgäste sind jedes Jahr mit der SBB unterwegs. Mit ihrem Streckennetz von 3089 Kilometern Länge hält die SBB einen grossen Anteil am 5124 Kilometer langen Eisenbahnnetz der Schweiz.

Als grösstes der 249 Transportunternehmen des Öffentlichen Verkehrs steht die SBB dabei in einer besonderen Verantwortung. Tarife und Angebote im Öffentlichen Verkehr wurden über die Jahrzehnte laufend ausgebaut. An 793 Bahnhöfen und Haltestellen sind die Züge, im Stunden- oder Halbstundentakt, sicher, pünktlich und sauber für Kundinnen und Kunden unterwegs.

Die SBB ermöglicht den Erfolg ihrer Partner im Personen- und Güterverkehr durch professionelles Betreiben, Unterhalten und Entwickeln der Bahn- und Immobilen Infrastruktur. Dabei ist die Sicherheit die Grundlage des Erfolges. Zwei Drittel des gesamten Transitgüterverkehrs transportiert die Bahn durch die Schweizer Alpen. Damit ist die SBB die grösste Reise- und Transportfirma der Schweiz.

Die SBB hat für die eigenen Bedürfnisse ein einheitliches und integriertes Dispositionssystem Rail Control System (RCS) entwickelt. RCS dient als zentrale Plattform für die Disposition des laufenden Zugsverkehrs auf dem Schweizer Bahnnetz und bildet eine tragende Säule für die hohe Pünktlichkeit. In vier Betriebszentralen (BZ) wird mit RCS-Dispo der Bahnverkehr überwacht und gesteuert.

Von diesem Knowhow können auch Sie profitieren: Gerne berät Sie der «Verkauf Infrastruktur» über die Möglichkeiten. Kontakt 

Unsere Leistungen.

Als Kunde können Sie sowohl erprobte RCS-Systemkomponenten in Ihre Bahnproduktion integrieren als auch ein eingespieltes Netzwerk von Fach- und Softwarespezialisten in Anspruch nehmen.

Die SBB hat das Mobilitätsverkehrskonzept der Zukunft entwickelt.

RCS ist die Antwort auf viele der heutigen Anforderungen im dichten Bahnverkehr. Die RCS-Systemfamilie bietet aufgrund ihrer Modularität und Skalierbarkeit eine hohe Flexibilität in der Anwendung und wird sich in Zukunft den sich verändernden Bedürfnissen anpassen können.

RCS ist ein einheitliches und integriertes Dispositionssystem für den Schienenverkehr. Es ist keine einzelne Software, sondern eine Gruppe von Anwendungen. Dazu gehören beispielsweise  das Fahrwegmanagement, das Abbilden der Betriebslage und die Disposition sowie das Topologie-Management. Aufgrund der offenen Systemarchitektur kann RCS mit spezifischen Modulen erweitert werden.

Seit 2009 nutzen die SBB und andere Infrastrukturbetreiber RCS als einheitliches und integriertes Dispositionssystem für den Schienenverkehr, und dies auf dem am stärksten genutzten Bahnnetz Europas.

SBB kurz erklärt.